Tarifliches zusatzgeld. ++ wir haben diese Stellungnahme um 17:40 am 6.2. aktualisiert ++ Die IG Metall Baden

Giovanni Pizzati

tarifliches zusatzgeld

Und Florian Diekmann legt bei seiner des höchst komplexen Regelungsgebildes noch einen drauf: »Wirklich neu ist, dass Betriebe auch komplett aus dieser Quotenregelung aussteigen können - und stattdessen das Modell eines betrieblichen Arbeitszeitvolumens wählen dürfen. Fatal ist es, wenn sie trotz deren satten Gewinne auf das Jammern der Arbeitgeber eingehen. Stichtag ist der erste Tag des Jahres, für das Du die acht Tage tarifliche Freistellungszeit beantragen willst. Außerdem erhalten alle Beschäftigten einen Anspruch, ihre Arbeitszeit befristet auf bis zu 28 Stunden pro Woche für bis zu 24 Monate zu verkürzen. Insofern muss man die vier vor dem Komma, die heute überall berichtet wird, in einem doppelten Sinne relativieren: Zum einen verteilt sich die Lohnerhöhung auf den genannten langen Zeitraum, zum anderen ist das erst einmal nur die Nominallohnerhöhung, davon muss man die Inflationsentwicklung in Abzug bringen, so dass real die Steigerung eher überschaubar bleibt. Es wird über 2 Jahre lang keine weitere Streikerfahrung von den Kolleginnen und Kollegen gesammelt werden das kann die Motivation die während der 24 Stundenstreiks entstanden ist wieder zu Nichte machen.

Next

Tarifliches Zusatzgeld

tarifliches zusatzgeld

Grundsätzlich erfolgt die Inanspruchnahme in Form von ganzen freien Tagen, vergleichbar wie beim Urlaub. Eine tatsächliche Arbeitszeitverk ürzung mit Lohnausgleich oder eine reale Rückkehr zur 35-Stunden-Woch e wäre ein Signal für viele andere Tarifauseinande rsetzungen gewesen. So wird unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpf ung in der Bundesregierung momentan diskutiert, das Arbeitsschutzge setz weiter auszuhöhlen und per Notverordnung das Arbeitszeitgese tz zu umgehen. Es gibt aber dennoch einige Möglichkeiten die Friedensbewegun g zu unterstützen und zu zeigen, dass man die Kriegsgefahr nicht aushalten kann und will. Aber auch die Arbeitgeber haben Restriktionen durchsetzen können, wenn man der Darstellung von Florian Diekmann folgt, denn der grundsätzliche Anspruch auf Arbeitszeitreduktion kann auch verweigert werden: »Etwa wenn mehr als zehn Prozent der Arbeitnehmer in einem Betrieb ihre Arbeitszeit vorübergehend verkürzen wollen oder bereits 18 Prozent in Teilzeit arbeiten, egal ob es sich um die neue Form oder die klassische Teilzeit handelt.

Next

Aktuelle Sozialpolitik: Habemus Tarifabschluss. Die IG Metall, die Arbeitgeber und ein höchst komplexer mit Licht und Schatten

tarifliches zusatzgeld

Zu den positiven Aspekten lässt sich zusammenfassend sagen: Auf der einen Seite ist es gelungen, einen nach außen ordentlichen Tarifabschluss, was die Entgelte angeht, zu erreichen und — in diesem Fall weitaus bedeutsamer — hat die Gewerkschaft es geschafft, den Rechtsanspruch auf eine vorübergehende Teilzeitbeschäftigung der Arbeitnehmer, die das wollen, durchzusetzen. Frage Deinen Betriebsrat zum genauen Verfahren in Deinem Betrieb. Mit der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverb ände hat verdi nun zudem einen Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit abgeschlossen, in dem festgehalten wird, dass die Arbeitgeber im öffentlichen Dienst das Kurzarbeitergel d auf 90 bzw. Krisenzeiten werden von Arbeitgebern gern genutzt, um mit ihnen die Unmöglichkeit von Lohnsteigerunge n zu begründen — verbunden mit dem Appell, dass die Konzerne in Krisenzeiten geschützt und Arbeitsplätze erhalten werden müssen. Gründe gibt´s für uns als arbeitende und lernende Jugend also genug um sich dem Ostermarsch anzuschließen und den Herrschenden zu zeigen, wie Scheiße man die Situation findet.

Next

Tarifliches Zusatzgeld

tarifliches zusatzgeld

Geht es einem Betrieb jedoch schlecht, kann dieser Festbetrag reduziert und sogar ganz gestrichen werden - oder die Auszahlung verschoben. « Wie alles im Leben hat auch dieser Tarifabschluss seinen Preis. Seit 1960 gibt es in Deutschland die Ostermärsche, also antimilitaristi sche Demonstrationen , die gegen Kriege, Kriegsgefahr, Aufrüstung und Militarisierung demonstrieren. Durch den Pilot-Abschluss in Baden-Württembe rg wird die Chance auf den gemeinsamen Kampf um 27 Monate pausiert, Frust bei den Kolleginnen und Kollegen und den Vertrauensleute n ist damit vorprogrammiert. Dieses Ziel wird nun durch eine Wahlfreiheit zwischen mehr Geld und mehr Freizeit erreicht: Bestimmte Beschäftigte können sich das neue tarifliche Zusatzgeld entweder auszahlen lassen - der Betrag entspricht dann 27,5 Prozent eines Monatsgehalts.

Next

++ wir haben diese Stellungnahme um 17:40 am 6.2. aktualisiert ++ Die IG Metall Baden

tarifliches zusatzgeld

Wann gibt es das tarifliche Zusatzgeld? Ausgenommen sind Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter mit verkürzter Arbeitszeit, in Teilzeit oder verkürzter Vollzeit. Können Teilzeitbeschäftigte auch die acht Tage wählen? Leider mussten die Ostermärsche dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Er bringt damit eine Risiko-Komponente auf den Punkt. Und verschiedene Regelungen zur Arbeitszeit. Naja, aus dem Bildungsetat, aus Einsparungen im Gesundheitssyst em und Sozialsystem, also kurz: Aus allem, was uns nützen könnte. Zugleich ist das natürlich für die Gewerkschaft ein Risiko, weil man nicht weiß, wie sich in dieser doch recht langen Laufzeit die Inflationsrate entwickeln wird, die bekanntlich in den vergangenen Monaten wieder angezogen hat.

Next

Aktuelle Sozialpolitik: Habemus Tarifabschluss. Die IG Metall, die Arbeitgeber und ein höchst komplexer mit Licht und Schatten

tarifliches zusatzgeld

Die acht Tage kann ich mit Kindern unter acht Jahren beantragen. Es entspricht 27,5 Prozent eines Monatslohns und wird jeweils im Juli ausgezahlt. Die wichtigsten Regelungen: Lohn Ab April 2018 gibt es 4,3 Prozent mehr Geld für die Arbeitnehmer, plus eine Einmalzahlung von 100 Euro für den Zeitraum von Januar bis März. Im Gegenteil, gerade in Krisenzeiten muss durch Abwehrkämpfe und offensive Forderungen verhindert werden, dass die Lasten auf die Beschäftigten abgewälzt werden. Allerdings passiert das selten: Von den 260 000 Anträgen auf die acht Tage für 2019 wurden 93 Prozent genehmigt. Allerdings, das muss man sogleich hinzufügen, ist es der Gewerkschaft nicht gelungen, den teilweisen Lohnausgleich durch die Arbeitszeitverringerung gegenüber den Arbeitgebern durchzusetzen, wie sie es gefordert hatte. Dies führt zum Einen dazu, dass die Arbeitgeber versuchen Maßnahmen an den nicht handlungsfähige n Gremien vorbei durchzudrücken und damit die innerbetrieblic he Mitbestimmung unterlaufen, zum Anderen, dass die Kolleginnen und Kollegen im HomeOffice keine Ansprechpartner hat.

Next